Alle Glossarartikel

Mitarbeiterbindung: Definition, Maßnahmen und die 6 Säulen

Es lässt sich nicht verhindern, dass deine Angestellten früher oder später weiterziehen wollen oder durch veränderte Lebensumstände kündigen müssen. Etwa ein Drittel wechselt den Job nach zwei Berufsjahren. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit deutschlandweit immerhin bei elf Jahren liegt.

Anstatt sich also durch teils mühsame und langwierige Recruiting-Prozesse zu schleppen, setzen Arbeitgeber auf Möglichkeiten zur Mitarbeiterbindung. In diesem Artikel möchten wir dir deshalb näherbringen, was Mitarbeiterbindung eigentlich ist und welche Maßnahmen du nutzen kannst, um deine Mitarbeiter*innen zu binden.

Wissen 18.07.2023
Titelbild Mitarbeiterbindung

Wichtigstes in Kürze

  • Mitarbeiterbindung umfasst alle Maßnahmen, mit denen die eigenen Mitarbeiter*innen langfristig im Unternehmen bleiben sollen.
  • Um deine Mitarbeiterbindung zu steigern, gibt es eine Reihe an Maßnahmen, die sich in emotionale, kalkulative und qualifikationsorientierte Arten unterteilen.
  • Die 6 Säulen der Mitarbeiterbindung dienen dir als Orientierung dafür, welche Faktoren deine Mitarbeiterbindung beeinflussen.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Mitarbeiterbindung?
  • Wie wichtig ist Mitarbeiterbindung?
  • Wie funktioniert Mitarbeiterbindung?
  • Welche Arten von Mitarbeiterbindung gibt es?
  • Wie misst man Mitarbeiterbindung?
  • Welche Faktoren beeinflussen Mitarbeiterbindung?
  • Fazit

Was ist Mitarbeiterbindung?

Mitarbeiterbindung bezieht sich auf die Anstrengungen eines Unternehmens, Mitarbeiter*innen langfristig an sich zu binden. Dabei kannst du Strategien und Maßnahmen einsetzen, um die Zufriedenheit, das Engagement und die Loyalität deiner Mitarbeiter*innen zu fördern. Somit ist die Mitarbeiterbindung eine Maßnahme deines internen Employer Brandings.

Zuständig für die Mitarbeiterbindung ist deine Personalabteilung. Sie kümmert sich um die Personalbeschaffung und identifiziert die Teammitglieder in Führungs- und Schlüsselpositionen, aber auch deine besonders qualifizierten, talentierten und/oder leistungsbereiten Angestellten. Wurden diese erst einmal bestimmt, können sie mit Mitarbeiterbindungs-Maßnahmen und -Programmen langfristig an dein Unternehmen gebunden werden.

Wie wichtig ist Mitarbeiterbindung?

Mitarbeiterbindung ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg und die Nachhaltigkeit deines Unternehmens. Hier sind die wichtigsten Gründe, warum Mitarbeiterbindung wichtig ist:

  • Reduzierung der Fluktuationsrate: Eine hohe Mitarbeiterbindung führt zu geringerer Mitarbeiterfluktuation. Wenn deine Mitarbeiter*innen deinem Unternehmen langfristig treu bleiben, gibt es weniger Neueinstellungen und die Kosten für die Rekrutierung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter*innen sinken.
  • Steigerung der Produktivität: Engagierte und zufriedene Mitarbeiter*innen sind motivierter und arbeiten effektiver. Sie haben ein höheres Maß an Arbeitszufriedenheit und Identifikation mit deinem Unternehmen.
  • Aufbau einer positiven Unternehmenskultur: Eine starke Mitarbeiterbindung fördert eine positive Unternehmenskultur. Wenn deine Mitarbeiter*innen sich geschätzt, unterstützt und gehört fühlen, entsteht ein Arbeitsumfeld, das Zusammenarbeit, Innovation und Engagement fördert.
  • Stärkung deines Employer Brandings: Unternehmen mit einer hohen Mitarbeiterbindung genießen einen guten Ruf als attraktive Arbeitgeber. Ein positives Arbeitsumfeld und zufriedene Mitarbeiter*innen sind Faktoren, die auch potenzielle Bewerber*innen anziehen.

Du siehst also: Eine effektive Mitarbeiterbindung trägt dazu bei, langfristige Beziehungen zu deinen Mitarbeiter*innen aufzubauen und deine Personalbedarfsplanung zu erfüllen. Sie wirkt sich positiv auf die Unternehmenskultur, die Produktivität und den Erfolg deines Unternehmens aus. Daher ist die Mitarbeiterbindung ein wichtiges strategisches Element, dem du große Aufmerksamkeit schenken solltest.

Passend zum Thema:

employer branding whitepaper
Unser kostenloses Whitepaper:

Erst die Menschen – dann die Marke

Whitepaper herunterladen
icon-dnkclose
icon-dnkclose - white

Vielen Dank für dein Interesse an unserem kostenlosen Whitepaper!

 

Fülle einfach dieses Formular aus und erhalte dein Exemplar direkt per E-Mail zum Download.

Wie funktioniert Mitarbeiterbindung?

Zunächst einmal ist es wichtig, eine positive Arbeitsumgebung und eine unterstützende Unternehmenskultur zu schaffen. Das umfasst einen respektvollen Umgang miteinander, offene Kommunikation, Teamarbeit und die Förderung eines angenehmen Arbeitsklimas. Eine positive Arbeitsumgebung trägt dazu bei, dass sich deine Mitarbeiter*innen wertgeschätzt und wohl fühlen.

Des Weiteren spielen attraktive Arbeitsbedingungen eine Rolle. Dazu gehören wettbewerbsfähige Gehälter, Zusatzleistungen wie Krankenversicherung und Altersvorsorge, flexible Arbeitszeitmodelle und Möglichkeiten zur Work-Life-Balance. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich deine Mitarbeiter*innen fair entlohnt und unterstützt fühlen.

Unterstützende Unternehmenskultur für eine hohe Mitarbeiterbindung
Eine unterstützende Unternehmenskultur ist die Grundlage, um deine Mitarbeiterbindung zu erhöhen. Auf diesem Fundament folgen dann deine weiteren Mitarbeiterbindungsmaßnahmen.

Darüber hinaus ist die Möglichkeit zur persönlichen und beruflichen Entwicklung entscheidend. Unternehmen, die ihren Mitarbeiter*innen Weiterbildungsmöglichkeiten, Schulungen und Aufstiegschancen bieten, stärken die Mitarbeiterbindung. Deine Mitarbeiter*innen möchten nämlich das Gefühl haben, dass sie sich weiterentwickeln können und ihre Fähigkeiten und Talente im Unternehmen gefördert werden.

Anerkennung und Wertschätzung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Durch regelmäßiges Feedback, Anerkennungsprogramme, Belohnungen und Mitarbeiter*innenveranstaltungen fühlen sich deine Mitarbeiter*innen geschätzt und motiviert, ihr Bestes zu geben. Als positiver Nebeneffekt zeigt sich auf diese Weise auch schneller, wie hoch der Cultural Fit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer*in ist.

Hierbei handelt es sich jedoch nur um allgemeine Strategien. Im Regelfall sollte für jedes Unternehmen immer einzeln beurteilt werden, welche Maßnahmen sinnvoll sind. Wenn du wissen möchtest, wie Mitarbeiterbindung in deinem Unternehmen funktioniert, sind wir dir als Employer Branding Agentur gerne behilflich.

Welche Arten von Mitarbeiterbindung gibt es?

Die verschiedenen Arten der Mitarbeiterbindung finden auf verschiedenen Ebenen statt: Sie können beispielsweise auf materiellen Benefits beruhen, auf der Verbesserung des Arbeitsumfelds, im Bereich Gesundheit oder auf der persönlichen Entwicklung. Insgesamt lassen sich die Möglichkeiten in die folgenden drei Arten einteilen:

Emotionale Mitarbeiterbindung

Diese Art von Mitarbeiterbindung stellt die Wertschätzung deiner Beschäftigten in den Mittelpunkt. Sie soll insbesondere bei langjährigen Angestellten ein Gefühl von Anerkennung und Belohnung geben. Entscheidende Anreize sind das Gewähren von:

  • Vertrauen
  • Handlungsfreiräumen
  • Verantwortungsspielräumen
  • Entscheidungs- und Mitgestaltungsrecht

Kalkulative Mitarbeiterbindung

Bei dieser Art von Mitarbeiterbindung stehen mehr materielle Anreize im Fokus. Der Begriff referiert also auf die Komponente, zusätzliche Kosten für wertvolle Arbeitnehmer*innen im Verhältnis zu den alternativen Kosten zu betrachten (z. B. für das Recruiting von neuem Personal). Maßnahmen sind etwa:

  • Lohnerhöhung
  • Sachleistungen (Fringe Benefits), z. B. Diensthandy, Firmenwagen, Bonuszahlungen, Urlaubsgeld, Altersvorsorge, Sportangebote, Fahrtkostenzuschuss etc.
  • Freizeit/Work-Life-Balance, z. B. mehr Urlaubstage, Möglichkeit längerer Unterbrechungen (Sabbatical)

Qualifikationsorientierte Mitarbeiterbindung

Diese Art gibt deinen Angestellten Perspektiven zur Weiterentwicklung der eigenen Karriere. Strebsamere Personen werden also durch ein Mehr an Verantwortung bzw. durch eine verbesserte Position an dein Unternehmen gebunden. Mögliche Anreize sind z. B.:

  • Aufstieg innerhalb deines Unternehmens/höhere Position
  • Erweiterung von Verantwortung (z. B. Teamführung) bzw. Spezialisierung von Aufgaben
  • Fortbildungsseminare, Workshops und Nachwuchsförderprogramme

Die drei Arten sind nicht vollständig trennscharf. Zum Beispiel haben Fortbildungen auch einen kalkulatorischen Aspekt und viele Maßnahmen eine grundsätzlich wertschätzende, also emotionale Komponente.

  • Portraitfoto Janine Abeling

    Deine Ansprechpartnerin für Employer Branding

    Janine Abeling

    Employer Branding Managerin

Wie misst man Mitarbeiterbindung?

Du kannst deine Mitarbeiterbindung auf verschiedene Weisen messen, es gibt nämlich kein einheitliches Standardverfahren. Im Folgenden stellen wir dir drei gängige Methoden vor, um deine Mitarbeiterbindung zu messen:

  1. Mitarbeiterumfragen: Dein Unternehmen kann regelmäßig anonyme Mitarbeiterumfragen durchführen, um die Meinungen, Einstellungen und Zufriedenheit deiner Mitarbeiter*innen zu erfassen.
  2. Fluktuationsrate: Die Fluktuationsrate ist eine wichtige Kennzahl zur Bewertung deiner Mitarbeiterbindung. Eine hohe Fluktuationsrate deutet darauf hin, dass deine Mitarbeiterbindung gering ist, während eine niedrige Fluktuationsrate auf eine hohe Mitarbeiterbindung hindeutet.
  3. Mitarbeitergespräche: Regelmäßige Mitarbeitergespräche, Feedback-Sitzungen oder One-on-One-Meetings zwischen deinen Mitarbeiter*innen und Führungskräften können genutzt werden, um die Stimmung und Bindung der Mitarbeiter*innen zu erfassen.

Die Kombination mehrerer Methoden kann ein umfassendes Bild liefern und dein Unternehmen dabei unterstützen, Schwachstellen zu erkennen und Maßnahmen zur Verbesserung deiner Mitarbeiterbindung zu ergreifen.

Welche Faktoren beeinflussen Mitarbeiterbindung?

Die sogenannten 6 Säulen der Mitarbeiterbindung sind ein Konzept mit sechs Faktoren, die deine Mitarbeiterbindung stark beeinflussen können. Im Folgenden stellen wir dir jede dieser sechs Säulen vor.

1. Säule: Vergütung und Zusatzleistungen

Eine angemessene und wettbewerbsfähige Vergütung und Zusatzleistungen, wie z. B. Sozialleistungen, Versicherungen, Bonussysteme und andere finanzielle Anreize, spielen eine wichtige Rolle bei der Mitarbeiterbindung.

2. Säule: Karriereentwicklung und Wachstum

Die Möglichkeit zur persönlichen und beruflichen Entwicklung ist ein entscheidender Faktor für deine Mitarbeiterbindung. Wenn du deinen Mitarbeiter*innen Aufstiegschancen, Weiterbildungsprogramme und klare Karrierepfade bietest, kannst du die Mitarbeiterbindung fördern.

Möglichkeiten zur Karriereentwicklung für eine erhöhte Mitarbeiterbindung
Als wichtiger Faktor der Mitarbeiterbindung sollten deine Mitarbeiter*innen die Möglichkeit haben, sich weiterzuentwickeln. Im individuellen Gespräch kannst du einschätzen, welche Angebote sich eignen.

Die Auswahl und der Umfang der Personalentwicklungsmaßnahmen sollten sich natürlich in deine generelle Mitarbeiterbindungsstrategie fügen. Diese wiederum ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Wenn du Unterstützung bei der Strategieentwicklung brauchst, wende dich gerne an uns als qualifizierte Employer Branding Agentur.

3. Säule: Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur

Eine positive Arbeitsumgebung, die von einer offenen Kommunikation, Teamarbeit, Respekt und Unterstützung geprägt ist, trägt zur Mitarbeiterbindung bei. Eine starke Unternehmenskultur, die die Werte und Ziele deines Unternehmens widerspiegelt, schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit und Identifikation bei deinen Mitarbeiter*innen.

4. Säule: Work-Life-Balance

Die Förderung einer gesunden Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle, Urlaubsregelungen und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben trägt ebenfalls zur Mitarbeiterbindung bei. Die Möglichkeit, Arbeit und persönliche Verpflichtungen miteinander in Einklang zu bringen, erhöht die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter*innen.

5. Säule: Anerkennung und Wertschätzung

Ein wichtiger Einflussfaktor der Mitarbeiterbindung ist die Wertschätzung deiner Mitarbeiter*innen.

Die Anerkennung und Wertschätzung der Leistung und des Engagements deiner Mitarbeiter*innen spielt eine entscheidende Rolle bei der Mitarbeiterbindung. Durch Feedback, Lob, Belohnungen und Mitarbeiteranerkennungsprogramme fühlen sich deine Mitarbeiter*innen geschätzt und motiviert.

6. Säule: Kommunikation und Transparenz

Eine offene und transparente Kommunikation zwischen deinen Mitarbeiter*innen und Führungskräften schafft Vertrauen und fördert die Mitarbeiterbindung. Klare Kommunikation über Unternehmensziele, Entscheidungsprozesse und Informationen stärkt die Bindung und das Engagement deiner Mitarbeiter*innen.

Fazit

Die Mitarbeiterbindung ist von entscheidender Bedeutung für das Personalmarketing deines Unternehmens. Sie ermöglicht die Reduzierung deiner Fluktuationsrate, steigert die Produktivität, fördert eine positive Unternehmenskultur und stärkt dein Employer Branding.

Um deine Mitarbeiterbindung zu messen, kannst du z. B. Mitarbeiterumfragen und Mitarbeitergespräche durchführen oder deine Fluktuationsrate untersuchen. Außerdem sollte dein Unternehmen den 6 Säulen der Mitarbeiterbindung große Aufmerksamkeit schenken, um langfristige Beziehungen zu deinen Mitarbeiter*innen aufzubauen.

Wissen 18.07.2023

Let's talk

Über Brands, Purpose, Nachhaltigkeit, Content oder einfach über das Wetter. Wir lieben Kommunikation und stellen es gerne unter Beweis.