Unterwegs im Leben – Abfahrt für die neue Marke GVH

Der Verkehrsverbund der Region Hannover bekommt ein zeitgemäßes und differenzierendes Corporate Design.


Der GVH ist der Verkehrsverbund für den öffentlichen Personenverkehr in der Region Hannover. Doch er ist noch viel mehr. Als Dach der fünf Verbundpartner Region Hannover, metronom, erixx, RegioBus, DieBahn und üstra bietet der GVH breitgefächerte Mobilitätsdienstleistungen und attraktive Angebotspakete, auf Straße und Schiene.

Um den GVH als klar eigenständige Marke zu schärfen, konzipierte und begleitete B&B. den vollständigen Relaunchprozess, in den Phasen BRANDstrategy, BRANDidentity, BRANDcommunication und BRANDtracking. Antriebstechnologien, Klimaschutz, Verkehrsaufkommen – nach einem grundsätzlichen Screening der Trends im ÖPVN und regionaler Besonderheiten identifizierte B&B. wichtige Entwicklungen, die den GVH direkt betreffen. Dazu gehören neben “Mobile first” und der altersunabhängigen Verbundnutzung vor allem auch Bike- und Carsharing-Modelle und der zunehmende Wunsch älterer Fahrgäste, flexibel bleiben zu können.

Diese und weitere Ergebnisse verdichtete B&B. im Anschluss zu ausführlichen Persona-Designs: Transparenz, Erreichbarkeit und direkte Kommunikation, der mobile Fortschrittsgedanke und vereinfachte Mobilität wurden zu den Grundlagen der neuen Identität.


Teilprojekte im Überblick:

  • Strategieberatung und Leitbildentwicklung
  • Logo-Design
  • Entwicklung der visuellen Identität
  • Kreation Corporate Design
  • Relaunch der Website
  • Launch- und Tarifkampagnen (Mobile, Web,…)
  • Design der GVH App
  • Strategische Beratung zur Implementierung des Mobilitätsshops
  • Neugestaltung der Bereichsfahrpläne, der Flyerfamilie und des Verbundberichts

Kunde

GVH
Großraum-Verkehr Hannover

Ansprechpartner

Uwe Berger

Geschäftsführender Gesellschafter
+49 (0) 511 28061-0
berger(at)bundb.de

Annika Müller

Projektmanagerin
+49 (0) 511 28061-158
mueller(at)bundb.de

Letzte Projekte


Freie Fahrt für die neue Marke

Eine Kampagne auf Touren

Europäische Förderung sichtbar gemacht

Mehr als neuer Lack