/ Blog

Werbung auf WhatsApp – Fluch oder Segen?

Philipp Rittler
von Philipp Rittler
/ 14.09.2018

Bei dem Messengerdienst WhatsApp tut sich etwas! Und wir als Markenagentur werden diese Neuerung mit Spannung erwarten. Werden wir unser Hauptaugenmerk in Sachen BRANDmanagement auf eine neue Form des Social-Media-Marketings legen müssen? Ergeben sich für Marken neue Chancen? Oder ist Werbung bei unserem Lieblingsmessenger der Anfang vom Ende? Über diese Fragen werden wir in unserer Agentur mächtig diskutieren müssen. 

Denn ab 2019 wird es bei dem Messengerdienst Werbung im „Status“-Bereich geben. Obwohl die beiden Gründer des Nachrichtendienstes, Brian Acton und Jan Koum, sich öffentlich gegen Werbung bei WhatsApp ausgesprochen haben, hat Facebook nun die Neuerung durchgesetzt. Ok, zugegebenermaßen haben Acton und Koum Zuckerberg’s Konzern bereits verlassen. Ob das wohl mit der Entscheidung Facebooks, Werbung auf dem Messengerdienst zu schalten, zusammenhängt? Wer weiß!? Eines steht aber schon jetzt fest: Facebook will und muss mit WhatsApp künftig mehr Geld einnehmen. Gründe dafür sind letztlich verfehlte Umsatzziele von Analysten, schwache Quartalszahlen und sinkende Nutzerzahlen in Europa, denn schließlich hat man für den Messengerdienst satte 19 Milliarden US-Dollar gezahlt.

Werbung zwischen Urlaubsbildern im „Status“ nervt

Doch was bedeutet Werbung auf WhatsApp eigentlich für die privaten User? Da Unternehmen anfangs lediglich im „Status“-Bereich Werbeanzeigen für 24 Stunden schalten können, kann der User eigenständig entscheiden, ob er sich die Anzeigen anschaut oder nicht. Anwender können außerdem entscheiden, ob ihnen die Werbung zwischen den Urlaubsbildern ihrer Freunde überhaupt angezeigt werden soll, betonte der aktuelle COO Matt Idema.

Gut ankommen wird die Neuerung bei privaten Nutzern sicherlich trotzdem nicht. In vielen Onlineforen werden bereits Alternativen zur Facebook-Tochter aufgezeigt und diskutiert. Viele WhatsApp-User drohen dazu mit einem Messenger-Wechsel. 

Spannende Chance für Marken

Für Marken öffnen sich dabei allerdings neue Türen. Einige Unternehmen nutzen bereits die Sponsored Messages, die direkt im Posteingang des Anwenders ankommen oder den Business-Service, der es Firmen seit Anfang des Jahres erlaubt, direkt mit ihren Kunden zu kommunizieren. Die meisten User benutzen WhatsApp mehrmals täglich, sind fast durchgängig online und werden durch einkommende Nachrichten dazu bewegt, die App zu öffnen. Und genau das macht die Sache für Unternehmen so interessant.

Mit einer Reichweite von ca. 450 Millionen täglich aktiven Usern (im Mai 2018) erreicht das WhatsApp-Feature „Status“ weltweit mehr Menschen als die Instagram „Stories“ (400 Millionen tägliche aktive Nutzer im Juni 2018)*. Das Potenzial von WhatsApp „Status“ ist für Unternehmen also extrem vielversprechend und sollte als eine neue, zusätzliche Chance zur Weiterentwicklung der eigenen Markenbotschaft gesehen werden. Dementsprechend ist die Neuerung im Messengerdienst auch für uns als Markenagentur ein interessantes Feature, das wir mit Spannung erwarten, beobachten und debattieren werden. Und nein – der Anfang vom Ende wird Werbung im „Status“-Bereich nicht sein!

*Quellen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/862391/umfrage/taegliche-nutzer-von-stories-formaten-ausgewaehlter-sozialer-netzwerke-weltweit/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/778445/umfrage/taeglich-aktive-nutzer-von-whatsapp-status-weltweit/

Diesen Beitrag teilen:


Weitere Beiträge


/News

Hallo einfach!

Der GVH sagt: „Hallo einfach!“ Seit dem 1. Januar 2020 gibt es eine neue Tarifstruktur. Die dazugehörige Kampagne geht im Gebiet des Großraum-Verkehr Hannover in die zweite Runde, um die Einfachheit des neuen Systems zu erklären. „Hallo einfach!“, „Moin klar!“ und „Tach gerecht!“ Was genau bedeutet das? Es gibt nur noch drei einheitliche Tarifzonen, Fahrkartennamen […]
/News

Die RECKEN – überwegs ist dabei!

Wir haben großartige Neuigkeiten: Das überwegs ist jetzt Partner im WirtschaftsClub des Spitzenhandballvereins TSV Hannover-Burgdorf – den RECKEN! Wir sind sehr stolz auf die Jungs, ihre Leistung und ihre Siege. Seit genau 10 Jahren spielt Hannover erstklassig: 2009 stiegen die RECKEN in die 1. Bundesliga auf und katapultierten die Landeshauptstadt damit auf die Handballlandkarte. Umso […]
/News

Hannover übt die Verkehrswende

Der zurückliegende Samstag war ein historischer Tag in der Geschichte des GVH. Als erster deutscher Verkehrsverbund hat der Großraum-Verkehr Hannover am 30.11.2019 Nahverkehr zum Nulltarif in seinem gesamten Tarifgebiet angeboten – bis in die frühen Morgenstunden des 1. Adventsonntags hinein. Das Verkehrsangebot in der Stadt und der Region wurde für die Aktion mit zusätzlichen Fahrzeugen […]
/News

Gratis ÖPNV: Für die Region und für das Klima.

Am Samstag, den 30.11.2019 ist das Bus- und Bahnfahren in der gesamten Region Hannover kostenlos. Das hat es noch nie gegeben! Zu diesem besonderen Ereignis durfte B&B. für den GVH die Kampagne entwickeln. Diese reichte von der Entwicklung eines Kampagnen-Visuals über Out-of-Home- und Online-Anzeigen bis hin zu einer eigenen Microsite. Auf https://gratis.gvh.de/ finden alle Zielgruppen […]
/News

hauspost als Best Practice

Bereits im November 2018 wurde die hauspost, das Mitgliedermagazin der Heimkehr e.G., mit der Ausgabe 2/2017 für den bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands beste Mieterzeitung“ vom Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW nominiert. Jetzt hat der GdW einen Best-Practice-Leitfaden herausgegeben, in dem die hauspost für ihr „besonderes und kreatives Gestaltungskonzept“ hervorgehoben wird.