/ Blog

Trendupdate: Social Media

Sebastian Tammen
von Sebastian Tammen
/ 27.04.2018

Ausgangslage meines letzten Blogbeitrags war, dass sich 38 % der Deutschen ein Leben ohne Social Media nicht mehr vorstellen können. Um diesem Ergebnis näher auf den Grund zu gehen, lohnt sich ein Blick auf die aktuellen Nutzerzahlen der Social-Media-Kanäle.

Wie viele Deutsche nutzen Social Media?

Rund 90 % aller Deutschen sind in sozialen Netzwerken angemeldet. Mittlerweile nutzt fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung (40 Millionen Menschen) den Messenger-Dienst Whatsapp. Ebenso aktiv sind wir auf Facebook. 31 Millionen aktive deutsche Nutzer verzeichnet das Netzwerk momentan. Auf Rang drei bis neun folgen Instagram (15 Millionen aktive Nutzer), Xing (13 Millionen Mitglieder), LinkedIn (11 Millionen Mitglieder aus der DACH-Region), YouTube (6 Millionen Nutzer), Snapchat (5 Millionen aktive Nutzer), Pinterest (4 Millionen) und Twitter (1,8 Millionen aktive Nutzer).

Während die Jüngeren bevorzugt Snapchat, Instagram und YouTube nutzen, sind auf Facebook hingegen alle Altersgruppen gleichermaßen vertreten. Auch die Silver Surfer ab 65 Jahren sind heute bereits zu 65 % in den sozialen Medien angemeldet.

Und weltweit gesehen?

Insgesamt verzeichnen die sozialen Netzwerke elf neue Nutzer pro Sekunde. Das sind 2017 fast eine Millionen Menschen, die das erste Mal Social Media genutzt haben. Die Anzahl der User auf Facebook über 65 Jahre ist in den letzten zwölf Monaten um 20 % gestiegen. Auch bei Teenagern zwischen 13- und 17 Jahren wuchs der Anteil der Nutzer um 5 %.

Laut Global Digital Report aus dem Jahr 2018 weist Facebook 2017 ein solides Wachstum von 15 % auf. Die Plattform dominiert nach wie vor die globale Social-Media-Landschaft und hat Anfang 2018 fast 2,17 Milliarden User erreicht. Das stärkste Wachstum verzeichnete im letzten Jahr allerdings Instagram.

Wie geht es weiter?

Eine Prognose aufzustellen, die zeigt, wie sich die sozialen Netzwerke in den kommenden Monaten entwickeln werden, ist nur vorsichtig möglich. Denn im jüngsten Datenskandal um das Social-Media-Netzwerk Facebook sind die Daten von etwa 87 Millionen Nutzern betroffen. Ein berechtigter Anlass, um die Frage aufzuwerfen, ob Nutzer Konsequenzen aus dem Skandal ziehen, ihren Account schließen und ihre Aktivität einschränken. Daran schließt sich eine weitere Überlegung: ob Nutzer zukünftig lieber auf kostenpflichtige Angebote zurückgreifen wollen, um ihre Daten zu schützen.

Dabei stellt sich natürlich die Frage: Sind die Plattformen noch sozial? Natürlich begegnen wir in unseren Lieblingsnetzwerken auch viel ungeliebter Werbung. Innovative Ansätze wie das soziale Netzwerk Vero sind für viele Nutzer eine kleine Hoffnung, denn sie wollen den unerwünschten Algorithmen entgegenwirken.

Welchen Nutzen haben sie für Marken?

Nicht nur die Nutzerzahlen sind interessant, sondern der Nutzen von Social-Media-Netzwerken für Marken und Unternehmen. Die Zahlen zeigen: Kaum jemand ist nicht in den sozialen Netzwerken aktiv. Plattformen wie YouTube, musically und Instagram beweisen: Social Media macht Stars. So wie Personen in den Blick der Öffentlichkeit geraten, können auch ganze Unternehmen und Marken die Aufmerksamkeit einer großen Userzahl für sich gewinnen. Einzige Aufgabe: Einen Content schaffen, der viral geht! So setzten bereits viele Unternehmen in der Vergangenheit auf Referral-Marketing.

Ein Tipp für die Zukunft

Eine andere Idee ist eine nachhaltige Content Strategie, die mit Optik und Text überzeugt, informiert und aufklärt. Hier kann etwa individualisiertes Storytelling durch visuellen Content eine Lösung sein. Dabei müssen natürlich die Bedürfnisse der Nutzer im Fokus stehen. Dabei gilt es, die Anforderungen und Bedürfnisse der Nutzer zu verstehen. So kann etwa die verkürzte Aufmerksamkeitsspanne durch die Beliebtheit von Bewegtbild überwunden werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Social Media ist für jede Marke relevant, denn die Netzwerke schaffen die Möglichkeit der Interaktion. Und was ist kundenfreundlicher, als in den Dialog zu treten?

 

Weitere Quellen:
https://allfacebook.de/instagram/instagram-nutzer-deutschland
https://allfacebook.de/zahlen_fakten/offiziell-facebook-nutzerzahlen-deutschland
https://www.bitkom.org/Presse/Anhaenge-an-PIs/2018/180227-Bitkom-PK-Charts-Social-Media-Trends.pdf
https://www.kontor4.de/beitrag/aktuelle-social-media-nutzerzahlen.html
https://wearesocial.com/de/blog/2018/01/global-digital-report-2018
https://www.whatsbroadcast.com/de/content/whatsapp-nutzerzahlen-deutschland-2018/

Diesen Beitrag teilen:


Weitere Beiträge


/News

Hallo einfach!

Der GVH sagt: „Hallo einfach!“ Seit dem 1. Januar 2020 gibt es eine neue Tarifstruktur. Die dazugehörige Kampagne geht im Gebiet des Großraum-Verkehr Hannover in die zweite Runde, um die Einfachheit des neuen Systems zu erklären. „Hallo einfach!“, „Moin klar!“ und „Tach gerecht!“ Was genau bedeutet das? Es gibt nur noch drei einheitliche Tarifzonen, Fahrkartennamen […]
/News

Die RECKEN – überwegs ist dabei!

Wir haben großartige Neuigkeiten: Das überwegs ist jetzt Partner im WirtschaftsClub des Spitzenhandballvereins TSV Hannover-Burgdorf – den RECKEN! Wir sind sehr stolz auf die Jungs, ihre Leistung und ihre Siege. Seit genau 10 Jahren spielt Hannover erstklassig: 2009 stiegen die RECKEN in die 1. Bundesliga auf und katapultierten die Landeshauptstadt damit auf die Handballlandkarte. Umso […]
/News

Hannover übt die Verkehrswende

Der zurückliegende Samstag war ein historischer Tag in der Geschichte des GVH. Als erster deutscher Verkehrsverbund hat der Großraum-Verkehr Hannover am 30.11.2019 Nahverkehr zum Nulltarif in seinem gesamten Tarifgebiet angeboten – bis in die frühen Morgenstunden des 1. Adventsonntags hinein. Das Verkehrsangebot in der Stadt und der Region wurde für die Aktion mit zusätzlichen Fahrzeugen […]
/News

Gratis ÖPNV: Für die Region und für das Klima.

Am Samstag, den 30.11.2019 ist das Bus- und Bahnfahren in der gesamten Region Hannover kostenlos. Das hat es noch nie gegeben! Zu diesem besonderen Ereignis durfte B&B. für den GVH die Kampagne entwickeln. Diese reichte von der Entwicklung eines Kampagnen-Visuals über Out-of-Home- und Online-Anzeigen bis hin zu einer eigenen Microsite. Auf https://gratis.gvh.de/ finden alle Zielgruppen […]
/News

hauspost als Best Practice

Bereits im November 2018 wurde die hauspost, das Mitgliedermagazin der Heimkehr e.G., mit der Ausgabe 2/2017 für den bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands beste Mieterzeitung“ vom Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW nominiert. Jetzt hat der GdW einen Best-Practice-Leitfaden herausgegeben, in dem die hauspost für ihr „besonderes und kreatives Gestaltungskonzept“ hervorgehoben wird.