/ Blog

Realität neu erleben

Layla Kutschi
von Layla Kutschi
/ 21.12.2017

Der Gartner Hype Cycle zeigt es schwarz auf weiß: Längst ist klar, dass Virtual Reality mehr als ein Hype ist. Wer sich nicht jetzt mit VR auseinandersetzt, verpasst die Chance, mithilfe dieser Technologie die Kommunikation auf eine neue Ebene zu heben und Markenerlebnisse noch persönlicher zu gestalten.

Immersion ist dabei das Zauberwort. Es beschreibt das vollständige Eintauchen in die virtuelle Welt. Damit bietet VR ein Rundumerlebnis mit riesigem Potenzial, dessen Möglichkeiten nicht nur Unternehmen, sondern auch potenzielle Nutzer erkannt haben. In einer Studie vom Digitalverband Bitkom aus dem Jahr 2017 stellte sich heraus, dass fast jeder fünfte Deutsche schon einmal eine Virtual-Reality-Brille genutzt hat. In einer Studie desselben Verbandes aus dem Jahr 2016, bei der 1.007 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt wurden, geben 41% an, dass sie sich an erster Stelle für Computer- und Videospiele interessieren. 35% empfinden die Möglichkeit Orte zu bereisen interessant. Aber auch Konzerte erleben oder Film und Sport verfolgen, nehmen durchschnittlich ein Fünftel der Befragten als attraktiv war.

100%
Medien
71%
Transport & Mobilität
42%
Informationstechnologie

Diesen Beitrag teilen:


Weitere Beiträge


/Blog

Werbung auf WhatsApp – Fluch oder Segen?

Bei dem Messengerdienst WhatsApp tut sich etwas! Und wir als Markenagentur werden diese Neuerung mit Spannung erwarten. Werden wir unser Hauptaugenmerk in Sachen BRANDmanagement auf eine neue Form des Social-Media-Marketings legen müssen? Ergeben sich für Marken neue Chancen? Oder ist Werbung bei unserem Lieblingsmessenger der Anfang vom Ende? Über diese Fragen werden wir in unserer Agentur mächtig diskutieren müssen. 
/News

Bild schön – die neue Website der Heimkehr

Zeitgemäß, responsiv, intuitiv – die neue Website der Heimkehr besticht durch ein modernes Design, das Platz für einen hohen Bild- und Bewegtbildanteil bietet. Neben dem einzigartigen visuellen Erlebnis stand beim Relaunch der Website eine klare Navigationsstruktur im Vordergrund. So sind für die Mitglieder zu jeder Zeit alle Informationen kinderleicht erreichbar.
/Blog

Freie Wahl, keine Qual!

Blog, Newsletter, Facebook, Twitter, Google+, YouTube, XING, LinkedIn, Pinterest, Instagram, Jodel und viele mehr – es gibt unzählige Social-Media-Kanäle. Da ist es gar nicht so einfach festzulegen, welcher Content auf welchem Kanal gespielt wird. Bevor sich konkret mit dieser Frage auseinandergesetzt wird, muss allerdings eine andere Frage beantwortet werden: Welche Kanäle bespiele ich überhaupt? Beziehungsweise: Welche Kanäle bieten mir/meinem Unternehmen den meisten Nutzen?
/Blog

Ohne Plan, ganz spontan?

In einer Agentur sind Abstimmungen oft spontan. Der Berufsalltag ist meist von dringenden Aufträgen dominiert. Ist man wenig strukturiert, kann das auch mal nach hinten losgehen. Diszipliniertes und selbstbestimmtes Arbeiten sind daher ein Muss. Ebenso wichtig ist es, mit den Kollegen verbindliche Absprachen zu treffen. Aber sollte man noch einen Schritt weitergehen? Sollte sich ein Redakteur an eine redaktionelle Guideline halten?