/ Blog

Nochmal Grundschule

Sebastian Garn
von Sebastian Garn
/ 26.01.2018

Die „letzte Meile“ ist seit längerer Zeit in verschiedenen Branchen ein heiß diskutiertes Thema: In der Telekommunikationsbranche sorgen ehemalige Monopolstellungen noch heute für langfristige (und langsame) Erblasten. Auch die Strom- und Gasversorgung hat die Welt der Stadtwerke noch nicht hundertprozentig abgeschüttelt.

Inzwischen wird auch im Bereich der Logistik über den letzten Schritt zum Kunden diskutiert. Einige interessante Lösungen könnten Vorbildcharakter haben und vielleicht auch andere Branchen auf unkonventionelle, lokale Lösungen stoßen. Der Bereich Mobilität, sowohl im Individualverkehr als auch bei der Vernetzung von Angeboten im ÖPNV, steht schließlich vor ähnlichen Herausforderungen.

Ein Bereich in dem der Begriff der letzten Meile noch nicht konsequent gedacht wird, ist der Bereich des Lernens. Ganz bewusst ist hier von Lernen und nicht von Bildung die Rede – denn genau hier liegt das Problem. Lernen wird immer noch mit Bildungsinstanzen wie Schule und Universität assoziiert. Im Berufsleben bietet dann das Onboarding im Betrieb bestenfalls noch einen Lerneffekt und stellt eben die letzte Meile auf dem als abgeschlossen betrachteten Bildungsweg dar.

Was aber, wenn es uns gelänge, lebenslanges Lernen ernst zu nehmen? Weg vom klassischen Bildungsweg. Eine neue Anstellung, ein neuer Kunde, ein neues Projekt könnten immer wieder die erste Meile darstellen. Klingt gut? Kann man einfach machen? Nein. Der Knackpunkt ist das „Ernstnehmen“. Lernen selbst muss an dieser Stelle eine neue Definition erfahren.

In der Konsequenz muss Lernen dann (neu) gelernt werden. Empathie, Kreativität, Transformation, Vision, Kommunikation, Kollaboration, Resilienz sind eine Mischung aus Eigenschaften und Skills, die beherrscht werden wollen, um in Zukunft effektiv zu lernen. Und um effektiv zu arbeiten. Die individuellen Kompetenzen, die das klassische Bildungssystem vermittelt, müssen mit diesem neuen Wissen verbunden werden, um vernetzt zu wirken. Informationen sammeln ist in diesem Prozess nur eine Seite des Lernens. Informationen weitergeben und vermitteln ist ebenso entscheidend.

Mit einer solchen Einstellung sind interne Veränderungsprozesse nicht nur besser zu verstehen, sondern auch zu bewältigen. Wenn es in diesem Prozess gelingt, Selbstwirksamkeit und unternehmerische Kompetenz zu lehren, profitieren davon alle Seiten.

Diesen Beitrag teilen:


Weitere Beiträge


/News

Gute Taten, Gute Essen, gutes Branding

B&B. liefert die Marke. HANNOVERS GUTE ESSEN liefert Essen für den guten Zweck Die Gastro-Branche ist durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit am härtesten getroffen. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Branche auch mit am schnellsten reagiert hat, als es in der Krise darum ging, anzupacken und die eigenen Ressourcen für das große Ganze […]
/News

B&B. übernimmt Verantwortung.

In diesen bewegten Zeiten übernehmen wir als Agentur Verantwortung für die Gesundheit von uns allen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, ab Montag, den 16. März im Homeoffice-Modus zu arbeiten.
/News

überwegs ist Partner bei Hannover sauber!

Neues aus dem überwegs: Die agile Mietlocation powered by B&B. ist nun Partner von Hannover sauber! – eine Kampagne, die es sich zum Ziel gesetzt hat, zusätzliche öffentliche Maßnahmen zur Sauberkeit umzusetzen. Gemeinsam Hannover stärker und noch sauberer machen – das ist eine Mission, die auch das überwegs als hannoversche Marke selbstverständlich unterstützt: Es stellt […]
/News

Freiwillige Feuerwehr: Engagement zeigen

In großen Teilen Deutschlands wird der Brandschutz nicht von Berufs-, sondern von Freiwilligen Feuerwehren sichergestellt. Ohne deren ehrenamtliche Arbeit wäre eine flächendeckende Hilfeleistung in Notfällen schlicht unmöglich – und das nicht nur auf dem Lande oder in kleinen Ortschaften, sondern auch in den großen Städten. Konstant hohe Mitgliederzahlen sind daher unerlässlich. „Ja zur Feuerwehr“ ist […]
/News

HY_live – Connected to change

Hannovers neuer Top-Standort. Der Holländische Pavillon im EXPO-Park Hannover lebt neu auf. 2023 soll er wieder eröffnet werden: HY_live – ein hybrides Wohn-, Lern- und Arbeitsprojekt vom Joint Venture der WOHNKOMPANIE Nord und der i Live Group GmbH. Hier ist wieder was los! HY_live ist ein innovatives Konzept für zwei große komplementäre Bauwerke: den ehemaligen […]
/News

Alles (schnell) einsteigen!

Um eine kürzere Haltezeit ihrer Busse zu erreichen, hat regiobus am 25. Januar 2020 den Schnelleinstieg eingeführt: Fahrgäste, die bereits eine gültige Fahrkarte besitzen, müssen diese beim Einsteigen nicht mehr vorzeigen. Der Einstieg in einen regiobus erfolgt grundsätzlich durch die vordere Tür. Bisher mussten alle Personen dem Busfahrer beim Einstieg ihren gültigen Fahrschein vorzeigen. Es […]